Return to Freedom

Über Uns
Return to Freedom ist ein gemeinnütziges Schutzgebiet für Wildpferde, welches 1997 von Neda DeMayo gegründet wurde und damit die Erfüllung ihres lebenslangen Traumes war: die Freiheit und den natürlichen Lebensstil der amerikanischen Wildpferde zu schützen.

Unsere Aufgabe
Return to Freedom hat es sich zur Aufgabe gemacht die Freiheit, die Vielfalt und den Lebensraum der amerikanischen Wildpferde zu schützen. Dieses Ziel soll durch die Schaffung eines Schutzgebietes, öffentliche Bildungsprogramme als auch durch die Erhaltung des ursprünglichen Wildpferdes erreicht werden. Hierbei wird der Mensch durch die direkten Erfahrungen mit der unberührten Natur bereichert und lernt dadurch neue Facetten des Lebens kennen.

Schutzgebiet
Return to Freedom gewährt einen sicheren Zufluchtsort für fast 200 Pferde und Esel. Nachdem wir lange Zeit die Wildpferde beobachtet haben, wurde nur zu schnell deutlich, dass diese Tiere besonders auf ihre Herden und damit auf ihre Familien einen besonders großen Wert legen. Return to Freedom wurde daher das erste Schutzgebiet, das einen besonderen Fokus darauf richtet, dass Pferde in ihrem Familienclan zusammen bleiben können. Da wir mit unserem Schutzgebiet ein Musterprogramm darstellen, verfolgt auch unser Management eine alternative und wenig aufdringliche Philosophie.

Öffentliche Bildungsprogramme

Die öffentlichen Bildungsprogramme von Return to Freedom erleichtern eine direkte Erfahrung mit der Natur und den Tieren durch unaufdringliche und sensible Beobachtung. Wir hoffen hierbei, dass die Menschen durch das Erfahren der Natur lernen, diese zu schätzen und sorgsam mit ihr und all ihren Lebewesen umzugehen. Unsere Programme wurden geschaffen um es begreiflich zu machen, dass man zuerst den Menschen selbst ändern muss, bevor dieser etwas ändern kann. Es ist unsere Hoffnung, dass durch die Aufklärungsprogramme eine neue Politik entsteht, die sich um den Erhalt der natürlichen Lebensräume und damit auch der Wildpferde kümmert.

Erhaltung und Schutz des ursprünglichen Wildpferdes
Das amerikanische Wildpferd von heute repräsentiert eine wieder eingeführte Spezies aus der Wildnis, welche verschiedene biologische Gruppen mit ihren jeweiligen Genen und Charakteristika miteinander vereint. Hier wurden also die Merkmale von Spanischen Vorfahren mit Kavalleriepferden oder auch Zugpferden vermischt, sodass im Laufe der Zeit ein Wildpferd entstanden ist, welches die wichtigsten Wahrzeichen der Natur in sich trägt. Return to Freedom bietet einen historischen Naturschutz, der heute noch sichtbar ist, da hier verschiedene Herden getreu ihrer geographischen Wurzeln leben können.

Die nächsten Schritte… Schutz des Amerikanischen Wildpferdes
Return to Freedom hat es sich zur nächsten Aufgabe gemacht das so genannte Amerikan Wild Horse Conservancy zu etablieren. In diesem ursprünglichen und unberührten Gebiet soll ein großes Gebiet dazu genutzt werden den ursprünglichen Lebensraum der Pferde sicher zu stellen und das Amerikanische Wildpferd wieder seinem natürlichen Lauf zu überlassen. So soll es wieder in das Leben der Wildnis integriert werden.

Wir laden Sie dazu ein die Personen kennen zu lernen, welche bei unserem Erfolg entscheidend mitwirken:

–    Neda DeMayo, Gründerin und Präsidentin von Return to Freedom
–    Unsere Partner
–    Vertreter der Direktion und unsere Ratgeber

Zudem laden wir Sie dazu ein sich unsere Pläne und Visionen für die Zukunft anzuschauen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Zögern Sie nicht uns jederzeit zu kontaktieren und uns um mehr Informationen über Return to Freedom zu bitten.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kontakt:

Return to Freedom – P.O. Box 926 – Lompoc, CA 93438
Tel: (805) 737-9246
Fax: (805) 800-0868
Internet: www.returntofreedom.org

Für weitere Infomationen über die Programme, Events oder Besuche der Sanctuary können Sie uns auch per E-Mail erreichen.

Return to Freedom ist eine gemeinnützige 501( c ) 3 Organisation. Ihre Spende ist daher gänzlich von der Steuer absetzbar. Steuernummer ist: 06-1484961.

Für Informationen über das Einkommen und die Ausgaben von Return to Freedom und um einen Überblick über unser Budget zu bekommen, besuchen Sie einfach den Charity Navigator.

Ein Gedanke zu „Return to Freedom

  1. Deitert Anne

    Ich finde es schrecklich was den Mustangs angetan wird.Viele Menschen sagen sie lieben Pferde,aber leider nur zu ihren bedingungen.Und alles was nicht passt wird passend gemacht das ist hier genauso wie in Amerika, man muß nur mal in ein Pensionsbetrieb gehen und kann Heulen was den wunderbaren geschöpfen angetan wird.Ich war selber ähnlich aber es passirt ein umbruch,bei vielen nicht bei allen.Leider! Ich finde in Deutschland wissen die Menschen zu wenig über das was mit den Mustang passirt.Ich habe mir den Bildband “ Der letzte Mustang“ gekauft und es ist nicht leicht zu begreifen was dort schlimmes getan wird und warum…????? Bitte versucht das Thema mehr publik zu machen ich gebe die hoffnung nicht auf das die Menschen es doch noch begreifen……. Ihr alle habt mein größten RESPEKT L.G Anne

Schreibe einen Kommentar